Make your own free website on Tripod.com

Links

Suchen nach:
In Partnerschaft mit Amazon.de


Theorie des Selbstwertschutzes / des self-enhancement

Begriffsdefinition: " Das Selbstwertgefühl... ergibt sich als Summe der gewichteten Selbsteinschätzungen." (STAHLBERG 1985:79)

Drei Grundannahmen:

1. Menschen haben ein Bedürfnis nach einem möglichst positiven Selbstwertgefühl.

2. "Menschen sind grundsätzlich motiviert, ihr Selbstwertgefühl zu schützen bzw. zu erhöhen." (STAHLBERG 1985:79)

3. Das Motiv des Selbstwertschutzes bzw. zum self-enhancement ist um so stärker wirksam, je niedriger das jeweils aktuelle Selbstwertgefühl der Person ist.


Das Motiv des Selbstwertschutzes / self-enhancement ist in verschiedenen Forschungsbereichen als Erklärungsmodell angewandt bzw. getestet worden:

A) Einfluß auf information seeking / avoiding und auf kognitive / affektive Reaktionen auf selbstrelevante Informationen, z.B.

-     Personen suchen eher nach selbstwertförderlichen denn nach selbstwertbedrohenden Informationen

-     Positive Informationen erscheinen diesen Personen glaubwürdiger

B) Selbstwertdienlich verzerrte Selbst- und Fremdwahrnehmung bzw. Bewertung von Eigenschaften und Leistungen (self-serving bias), z.B.

-     Personen neigen zur Überschätzung ihrer positiven Eigenschaften

-     Eigene positive Eigenschaften dienen eher zum Maßstab der Beurteilung anderer Personen

-     Personen neigen dazu, Leistungserfolge sich selbst zuzuschreiben, Mißerfolge dagegen extern zu attribuieren.

C) Selektive Erinnerung von Informationen und Einfluß auf Selbstaufmerksamkeit, z.B.

-     Personen erinnern selbstrelevante positive Informationen besser als negative Informationen

-     Mißerfolge machen Selbstaufmerksamkeit aversiv

Hypothese der u.a. Empirie:

Je größer die negative Diskrepanz zwischen eingeschätzter und rückgemeldeter Leistung ist, desto mehr sollten die Versuchspersonen Informationen suchen, die den Leistungsmaßstab diskreditieren bzw. ihren Selbstwert schützen.


Literatur:

Dagmar STAHLBERG, Gabriele OSNABRÜGGE, Dieter FREY, "Die Theorie des Selbstwertschutzes und der Selbstwerterhöhung", in: Dieter FREY, Martin IRLE (Hg.), Theorien der Sozialpsychologie, Band 3: Motivations- und Informationsverarbeitungstheorien, Bern 1985, S.79-124

Dieter FREY, "The effect of negative feedback about oneself and cost of information on preferences for information about the source of this feedback", Journal of Experimental Social Psychology 17, 1981, S.42-50


Wenn Sie Vorschläge, Korrekturen oder einfach nur Grüße für mich haben, können Sie diese an u.a. E-Mail oder ohne E-Mail per Kurznachricht versenden:

Kurznachricht oder E-Mail

Links Homepage